Weltuntergang 2012 ade. Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Viktor PhilippiWeltuntergang 2012 ade. Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Viktor Philippi

Weltuntergang 2012 ade

Weltuntergang 2012 ade. Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Viktor Philippi

Friedensmeditation

"Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Fangen wir an, Verantwortung zu übernehmen."
- Viktor Philippi -

für den Erhalt unserer Erde

Weltuntergang 2012 ade. Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Viktor Philippi, Friedensmeditation

Weltuntergang 2012 ade

von Viktor Philippi, Buchautor "Gesund werden mit System"

Weltuntergangsprophezeiungen gab es zu jeder Zeit. Immer wieder fanden sich Gruppierungen, die in alte Skripte oder Prophezeiungen Zerstörungsszenarien hineininterpretierten. Auch in der heutigen Zeit werden wir damit verstärkt konfrontiert. Seit ca. 5 Jahren nehmen Hinweise auf einen möglichen Weltuntergang im Jahr 2012 zu. Die anfänglich sparsamen Berichte im Internet – die sich mehrheitlich auf die Prophezeiungen der Mayas berufen – finden immer mehr Beachtung. Es heißt, der langjährige Kalender der Mayas endet im Dezember 2012, weil die Mayas wussten, dass zu diesem Zeitpunkt die Welt untergehen würde.

Weltuntergang 2012 ade. Das Wohl der Welt liegt in den Händen aller. Viktor Philippi

Im Fernsehen laufen immer wiederkehrend Reportagen, die dem erschrockenen Zuschauer zeigen, wie sich die Erde ohne uns Menschen entwickeln würde. Detailliert erlebt man den Städtezerfall und kann dank guter Animation fast mitfühlen, wie sich die Natur derzeit erschlossenes Gebiet zurückerobert. Die Botschaft ist eindeutig: Angst. Das allein reicht aber nicht. Es geht um mehr, um viel mehr. Mit Angst lässt sich Geld verdienen. Wenn ich als Zuschauer sehe, dass die Natur überleben kann, frage ich mich vielleicht, ob ich dann nicht auch mit meiner Familie eine Chance habe. Was muss ich dafür tun? Lebensmittelreservoirs anschaffen? Ein Überlebenstraining absolvieren? Einen Bunker oder zu mindestens einen Platz darin für mich und meine Familie kaufen? Das Interesse an solchen Angeboten ist groß und der Markt reagiert auf die Nachfrage. Oder ist es eher so, dass die Wirtschaft durch gezielte Berichterstattung eine Nachfrage schafft? Eines ist klar, das Thema Weltuntergang beschäftigt die Menschen. Das Internet ist voll mit Informationen, das Fernsehen lässt uns an zweifelhaften Zukunftsvisionen teilhaben und im Kino fesseln Katastrophenfilme ein Millionenpublikum.

Die sich immer mehr verdichtenden Informationen aus unterschiedlichen Quellen haben noch mehr Folgen. Das Bewusstsein der Menschen wird sensibilisiert. Man beginnt sich ungewollt mit einem möglichen Gau auseinanderzusetzten. "Was wäre wenn?", lautet die bange Frage. Bisher unbewusste oder verdrängte Ängste werden geschürt. Die Ängste vor Tod, Siechtum, Krankheit oder dem Verlust der Familie lassen das Nervensystem nicht zur Ruhe kommen. Hinzu kommt das einschnürende Gefühl, diesem Schrecken hilflos ausgeliefert zu sein. So ist es nicht verwunderlich, dass parallel zu den sich häufenden Berichten über das vermeintliche Ende der Welt die Ängste und die Aggressionen in der Bevölkerung steigen. Psychiatrische Einrichtungen und Psychologen können den wachsenden Betreuungsbedarf kaum noch abdecken. Mit hoher Sicherheit schoss der Absatz an entsprechenden Medikamenten in den letzten Jahren in die Höhe. Jede Medaille hat zwei Seiten. Während ein Großteil der Bevölkerung unter Aggressionen, Ängsten und Panikattacken leidet und Stück für Stück Lebensfreude und Lebensmut verliert, verdient ein Industriezweig an der Hilflosigkeit vieler Millionen.

Seite: